Psychotherapie und Psychoanalyse für Erwachsene, Kinder und Jugendliche

In welchem Rahmen arbeite ich mit Ihnen?

In meiner Praxis finden Diagnostik, Beratung, Therapie und Therapievermittlung statt.

Anmeldungsgrund sind meist seelische Probleme, die sich psychisch, im sozialen Verhalten wie auch körperlich äußern können.

In der Regel sind einige Gespräche zur diagnostischen Abklärung erforderlich. Dabei verschaffen wir uns gemeinsam ein umfassendes Bild von Ihrem Anliegen und Ihrer Problematik und prüfen, ob wir miteinander ein förderliches Arbeitsbündnis eingehen möchten. In der Kindertherapie finden Gespräche jeweils mit Eltern und Kind statt.

Je nach Diagnose und Therapieempfehlung erfolgen im Anschluss Psychotherapie oder Psychoanalyse. Ansonsten bemühe ich mich um eine Vermittlung an andere niedergelassene Psychotherapeuten, Institutionen oder therapeutische Einrichtungen.

Welche speziellen Angebote gibt es?

Erwachsene

Psychoanalyse und Psychotherapie

  • Kurzzeittherapie (mit insgesamt höchstens 25 Sitzungen 1 x pro Woche)
  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (mit 50-100 Stunden 1x pro Woche im Sitzen)
  • Psychoanalyse (mit 160 -300 Stunden 2-3x pro Woche in der Regel im Liegen)

Kinder- und Jugendliche

  • Kurzzeittherapie (mit insgesamt 25 Sitzungen 1 x pro Woche)
  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (90-180 Sitzungen bei Jugendlichen und 70-150 Sitzungen bei Kindern 1 x pro Woche)
  • Psychoanalytische Therapie (90-180 Sitzungen bei Jugendlichen und 70-150 Sitzungen bei Kindern 2 x pro Woche)
  • Niederfrequente psychoanalytische Psychotherapie
  • begleitende Elternarbeit (diese erfolgt in der Regel für die die Bezugspersonen im Verhältnis 1:4 zur Sitzungszahl des Patienten)

 

Wie ist die Behandlungsdauer und Frequenz?

Psychoanalyse und Psychotherapie

Eine analytische Psychotherapie kann innerhalb weniger Wochen erfolgreich abgeschlossen werden oder mehrere Jahre dauern. Wie lange eine analytische Psychotherapie dauert, hängt davon ab, wie intensiv an einem Problem gearbeitet werden muss. Die Sitzungen können ein- bis dreimal pro Woche stattfinden.

Abhängig vom Problem und von dem vereinbarten Therapieziel kann eine Behandlung zwischen einigen Monaten und mehrere Jahre dauern. Um die individuelle Art und Weise, wie jemand denkt und fühlt, zu verstehen, braucht es Zeit.

Die Termine mit dem Kind oder dem Jugendlichen finden regelmäßig ein- oder zweimal wöchentlich statt. Begleitet werden diese Sitzungen von regelmäßigen Elterngesprächen, deren Häufigkeit ebenfalls von der Problemstellung und der gemeinsam erarbeiteten Zielsetzung abhängt.

 

Wie erfolgt die Finanzierung über die Krankenkassen?

Die Kosten für Heilbehandlungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Private Krankenkassen haben eigene Vertrags-Regelungen, die davon abweichen können.

Sie können sich direkt an mich wenden. Sie brauchen nur ihre Krankenversicherungskarte. Es ist keine Überweisung durch einen niedergelassenen Arzt erforderlich.

Jugendliche ab 14 Jahren können sich auch ohne die Eltern an mich wenden.

 

Weitergehende Informationen über Psychoanalyse und Psychotherapie finden Sie unter: